...

 

Weit über die Insel hinaus ist Sylt für seine Gastlichkeit bekannt. Nicht umsonst werden regelmäßig mehrere Restaurants der Insel von renommierten Gourmetführern wie dem „Michelin“ oder dem „Gault Millau“ ausgezeichnet.

Bei einem gastronomischen Angebot von mehr als 200 Lokalitäten ist für jeden etwas Passendes zu finden: Sei es ein Strandbistro, eine gutbürgerliche Gaststätte oder doch das edle Feinschmecker-Restaurant. Auf Sylt ist alles vertreten, was Herz und Gaumen begehren. Besonders angesagt sind natürlich die regionalen Spezialitäten, vor allem Seefisch wie Scholle, Hering oder Seezunge.

Ansonsten typisch für Sylt sind:

Austern: Im Lister Wattenmeer befindet sich Deutschlands einzige Austernzucht. Hier werden jedes Jahr ca. eine Million Austern herangezogen, die unter dem Namen „Sylter Royal“ bekannt sind. Echte Genießer schlürfen die Austern pur mit einem Spritzer Zitrone. Zum Verzehr werden sie aber auch in anderen Variationen wie etwa mit Käse überbacken angeboten.

Grünkohl: Grünkohl ist eine würzige, süßlichherbe Kohlart, die im Winter geerntet wird. Serviert wird der Kohl mit Kartoffeln, Kochwurst, Kasseler und Schweinerippchen.

Krabben: Auf vielen Speisekarten von Sylter Restaurants sind Gerichte mit Krabben zu finden. Besonders frisch und lecker sind sie aber direkt von den Krabbenkuttern, die manchmal in den Häfen von List und Hörnum festmachen.

Labskaus: Dieses alte Seemannsgericht aus Pökelfleisch, Zwiebeln, Kartoffeln, Matjes, Gewürzgurke und Rote Bete findet man auch heute noch in traditionsbewussten norddeutschen Restaurants. Gereicht wird es mit Spiegelei, Rollmops und Gewürzgurken.

Lamm: Als eine besondere Delikatesse gelten die Salzwiesen und Deichlämmer. Das durch die frische Meerluft salz- und jodhaltige Gras an der Küste dient den Lämmern als Nahrung und ist der Grund für ihr aromatisches, zartes und würziges Fleisch.

Miesmuscheln: Nur zu bestimmten Jahreszeiten kann diese Leckerei aus dem Meer verzehrt werden. Dafür werden die Muscheln in einem würzigen Sud aus Gemüse und Weißwein gekocht und zusammen mit einigen Scheiben Weißbrot serviert.

Rote Grütze: Diese beliebte und köstliche Süßspeise des Nordens wird aus Erdbeeren, Schattenmorellen, Johannisbeeren, Rhabarber, Zucker, Rotwein und Zimt zubereitet, indem alle Zutaten zusammen verkocht werden. Dazu wird Sahne oder Vanille-Soße gereicht.