...

 

Bitte anklicken!

Anmeldung zur Eheschließung
Legen Sie alle erforderlichen Unterlagen Ihrer beider Ehefähigkeit dem Standesbeamten vor.

Blumen
Planen Sie Blumenkinder, den Hochzeitsstrauß, einen Strauß fürs Auto und die Tischdekoration Ihrer Feier ein und bestellen Sie sie rechtzeitig.

Brautstrauss
Früher vom Bräutigam ausgesucht, entscheidet heute die Braut oft allein über Art und Umfang ihres Brautstraußes. Der Florist sollte Farbe und Stil des Brautkleids kennen. Der Bräutigam trägt oft eine einzelne Blume des Straußes als Anstecker als Zeichen der Zusammengehörigkeit.

Dank
Sie sollten nach 46 Wochen allen Gratulanten Dank sagen. Ist der Kreis sehr groß, bedanken Sie sich in der örtlichen Zeitung oder versenden eine gedruckte Karte.

Ehevertrag
Ob Sie eine Gütergemeinschaft bilden oder mit Ihrem zukünftigen Partner eine Gütertrennung vereinbaren, ist manchmal wichtig, um sich hinterher nicht streiten zu müssen. Lassen Sie sich von einem Rechtsanwalt Ihres Vertrauens beraten.

Fotos
Bestellen Sie einen Profi-Fotografen, der sich um nichts anderes kümmert als um Ihre Erinnerungsfotos. Er kann Ihnen gleichzeitig auch ein zu Ihrem festlichen Anlass passendes Album empfehlen.

Friseur
Vergessen Sie nicht, einen frühzeitigen Termin zu vereinbaren und bringen Sie etwas Zeit mit. Probieren Sie vier Wochen vorher die gewünschte Frisur.

Garderobe
Weisen Sie in der Einladung dezent auf die passende Garderobe hin.

Hochzeitsauto
Ein Gesteck für das Hochzeitsauto darf den Lack nicht zerkratzen und muss auf die Farbe und Art des Autos abgestimmt sein.

Hochzeitszeitung
Für Sie ist eine solche Zeitung eine schöne Überraschung, für die Gäste oft eine erheiternde Angelegenheit. Das Einzige, worum Sie sich nicht selbst kümmern können.

Kutsche
Wer etwas stilvoller gefahren werden möchte, benutze eine Hochzeitskutsche. Die Kutschenbetriebe wollen rechtzeitig bestellt sein und schmücken auf Wunsch Ihre Kutsche aufs Prächtigste.

Musik
Versuchen Sie einen Alleinunterhalter, einen DJ oder jemanden zu bekommen, der Jung und Alt mit seiner Musikmischung glücklich macht.

Polterabend
Poltern sollte traditionell in der Geschichte schon lange vor den Hochzeitszeremonien die bösen Geister verjagen. Am Schluss der Veranstaltung, die meist für Sie als Brautpaar am anstrengendsten ist, müssen Sie die Scherben wegkehren. Achtung: Oft wird der Sack wieder ausgeschüttet und Sie fangen wieder von vorn an!

Reden
Ist ein Pastor anwesend, hat er das erste Wort, ansonsten der Brautvater. Die Reden sollten nicht länger als 510 Minuten sein. Das Brautpaar muss die Rede nicht erwidern, darf es aber natürlich, wenn es möchte.

Ringe
Nehmen Sie sich Zeit beim Aussuchen in einem guten Fachgeschäft. Sie müssen zu Ihnen und Ihrem Lebensstil passen. Lassen Sie das Hochzeitsdatum eingravieren – als bleibende Erinnerung.

Tanz
Das Brautpaar eröffnet den Hochzeitstanz. Jeder Herr sollte im Anschluss einmal mit der Braut tanzen, der Bräutigam sollte mit allen anwesenden Damen tanzen.

Tischordnung
Das Brautpaar sitzt im Mittelpunkt der Tafel. Rechts neben der Braut sitzt ihr Vater mit der Mutter ihres Bräutigams als Tischdame. Neben dem Bräutigam sitzt die Mutter der Braut mit dem Vater des Bräutigams als Tischherrn.